Die Entfernung von Tätowierungen ist leider weitaus langwieriger als deren Entstehung und braucht Zeit und Geduld. Das Ansprechen von Tätowierungen auf eine Lasertherapie ist von der Art der Tätowierung (Laien- oder Profitätowierung), den Cover-Ups, den verwendeten Farben, der Pigmentdichte und der Lokalisation abhängig. Je älter eine Tätowierung ist, desto tiefer befinden sich die Farbpigmente in der Haut und desto mehr Behandlungen sind notwendig. Dies gilt auch für Cover-Ups, d.h. mehrfach überstochene Tattoos. Hier müssen die Farbschichten nacheinander abgetragen werden. Auch die Lokalisation wirkt sich auf den Behandlungserfolg aus. Distal gelegene Tätowierungen (Unterarme, Unterschenkel) lassen sich, möglicherweise aufgrund eines schlechteren Lymphabflusses, langsamer aufhellen. Bei der Entfernung von kosmetischen Tätowierungen wie Permanent-Make-Up von Augenbrauen, Lippenkonturen etc. ist es dringend empfohlen und erforderlich zuerst eine Probebehandlung durchzuführen, um einen möglicherweise auch irreversiblen Farbumschlag z. B. von rot nach grün oder schwarz zu erkennen.

 

Laientätowierungen sind oft einfarbig und haben keine hohe Pigmentdichte, weshalb sie sich oft innerhalb von wenigen Therapiesitzungen (4-8 Sitzungen) gut behandeln lassen. Profitätowierungen sind meist mehrfarbig und enthalten eine hohe Pigmentdichte. Hier ist mit mehr Therapiesitzungen (10-15 Sitzungen, in Einzelfällen sogar über 20 Behandlungen) zu rechnen. Bei der Behandlung von Schmutztätowierungen hängt der Behandlungserfolg von der Tiefe, Grösse und Farbe der Schmutzpartikel ab. Sie reicht von 3-7 Sitzungen bei sehr oberflächlichen Schmutztätowierungen und bis 6-25 Sitzungen bei Explosionstraumata.

 

Nicht alle Tätowierungen können komplett entfernt werden, teils können Farbresiduen verbleiben, was auf ungünstige Farben und eine grosse Pigmentdichte zurückzuführen ist. Eine vorübergehende Verfärbung des Tattoos ist ebenfalls möglich, da die Farbpigmente unterschiedlich schnell abgebaut werden. Erfahrungsgemäss sind farbige Tätowierungen schwieriger zu entfernen.

 

Wir raten Ihnen, zur Entfernung eines Tattoos, einen Zeitrahmen von 1-2 Jahren anzusetzen.