Der Schorf, welcher durch die Lasertherapie entsteht, sollte nicht abgekratzt werden. Hierdurch wird die Oberfläche verletzt und es können Keime in die Wunde eindringen, was zu Infektionen führen kann. Ebenfalls kann es zu einer unschönen Narbenbildung kommen. Lässt man die Krusten hingegen in Ruhe, fallen diese nach einiger Zeit von alleine ab. Zusätzlich kann man die Regeneration der Haut mit Wundschutzcreme fördern. Beim täglichen Duschen ist es wichtig, dass Sie die behandelte Stelle nur ganz leicht trocken tupfen und niemals reiben. Während der Laserphase sollten sie den Besuch von Schwimmbädern, Sauna oder Solarium vermeiden. Auch auf ausgedehnten Kraftsport und intensives Sonnenbaden sollte man vorerst ebenfalls verzichten. An sonnigen Tagen wird das Auftragen einer Schutzcreme mit hohem Lichtschutzfaktor empfohlen.

 

Verzichten Sie für einen erfolgreichen Heilungsprozess auf ein Pflaster und sonstigen Wundverschluss. Empfehlenswert ist es auch, während dieser Zeit eher lockere Kleidung zu tragen. Enge Bekleidung verursacht Reibung, die der empfindlichen Haut während dieser Zeit schaden kann.