PRP bei Haarausfall

Die PRP-Behandlung wird erfolgreich angewendet um Haarausfall zu stoppen und das Haarwachstum zu fördern. Im behandelten Bereich kommt es zu einer Neubildung von Blutgefässen, die durch die im Plasma enthaltenen Wachstumsfaktoren hervorgerufen werden. Dies ist förderlich für die Blutzirkulation an der Haarwurzel, absterbende Haarwurzeln können sich regenerieren, der Haarausfall wird verlangsamt und die Haardicke nimmt zu. Ebenso wird das Wachstum neuer Haare beschleunigt. Die Behandlung eignet sich für Personen, welche unter einem familiär bedingtem Haarausfall leiden, bei schütterem Haar oder auch zur Vorbeugung von Haarausfall. Weiterhin kann sie auch unterstützend nach einer Haartransplantation durchgeführt werden.

 

PRP zur Hautverjüngung („Vampire Lifting“ / Hautverjüngung durch Eigenblut)

Die PRP-Behandlung, welche auch unter dem Namen Vampire- oder Dracula–Lifting bekannt ist, ist eine sanfte, minimalinvasive Anti-Aging-Behandlung. Sie ermöglicht es, im Alterungsprozess verloren gegangenes Volumen der Haut auf natürliche Art und Weise und ohne Einbringung von Fremdmaterialien wieder aufzubauen. Wird körpereigenes Plasma in die Haut injiziert, gewinnt diese durch die Neubildung von Hyaluronsäure- und Kollagen an Volumen sowie Spannkraft zurück. Ebenso wirkt sie durch die gesteigerte Durchblutung insgesamt frischer und jünger. Der Teint erscheint rosiger, die Konturen weicher, kleine Fältchen verschwinden. Am wirkungsvollsten ist die PRP-Therapie bei oberflächlichen Hautfalten und Knitterfältchen an den Augen, um den Mund, an den Wangen, am Hals und auch am Dekolleté.

 

PRP zur Aufhellung von Augenringen

Die Haut Unterlidbereich ist nicht sehr dick und wird mit zunehmendem Alter eher noch dünner. Blutgefässe schimmern, je dünner die Haut ist, desto bläulicher hervor, was wie dunkle Schatten unter den Augen wahrgenommen wird. Durch die Wachstumsfaktoren, welche bei der PRP-Behandlung injiziert werden, wird die Haut wieder aufgebaut und gewinnt an Volumen zurück, die Blutgefässe sind weniger sichtbar, die Schatten werden reduziert. Die Glättung kleiner Fältchen im Bereich des Unterlides ist ein weiterer positiver Effekt, welcher für andere Faltentherapien wie Filler oder Botulinumtoxin eine schlecht zugängliche Region ist.

 

Bei der PRP-Therapie sind keine Nebenwirkungen oder allergische Reaktionen zu erwarten, da es sich um körpereigenes Blutplasma handelt. Für ein optimales Behandlungsergebnis empfehlen wir drei Behandlungen in einen Abstand von 4-6 Wochen.