Behandlungsablauf

Bei der Behandlung von Pigmentflecken ist zu beachten, dass das zu behandelnde Areal vollständig abgeschminkt ist, da es sonst zu Nebenwirkungen kommen kann.

Bei der Behandlung wird der Abstandhalter des Handstücks auf die nicht gebräunte Haut aufgesetzt. Das Laserlicht wird auf die Haut geleitet. Beim Auftreffen des Impulses kommt es zu einem leisen Knall und die Flecken verfärben sich weisslich, teils bilden sich weissliche Bläschen, die nach wenigen Minuten verschwinden. Dies fühlt sich wie ein leichtes Kribbeln an. Die meisten PatientInnen tolerieren die Behandlung ohne lokale Betäubung sehr gut.

 

Nachbehandlung

Nach der Laserbehandlung treten meist Krusten auf, welche innert 1-3 Wochen nach der Laserbehandlung abfallen. Es kommt darunter eine etwas hellere, meist noch leicht rosafarbene Haut zum Vorschein. Mit der Zeit gleicht sich die rosa Farbe der umgebenden Haut an, selten bleibt ein weisser Fleck bestehen. Es ist sehr wichtig, dass Sie Ihre Haut für mindestens 4 Wochen konsequent vor UV-Licht schützen, da die Haut sonst dazu neigt dunkler zu werden. Sie erhalten von uns einen Nachbehandlungsplan und wir besprechen mit Ihnen das weitere Vorgehen. Gelegentlich braucht es eine zweite Behandlung, die frühestens nach 3-4 Wochen durchgeführt werden sollte.