Unterschied Diodenlaser und intensiv gepulstes Licht (IPL)

 

Beim Laser Vectus handelt es sich um einen Diodenlaser mit 800nm Wellenlänge. Es handelt sich hier um einen modernsten Laser zur langanhaltenden Haarentfernung. Im Gegensatz zu herkömmlichem Licht wie es in der Blitzlampe erzeugt wird, wird im Laser bereits bei der Entstehung des Lichtstrahls nur genau die wirksame Wellenlänge zur Haarentfernung erzeugt. Das Laserlicht breitet sich nicht diffus im Gewebe aus, sondern ist vollkommen parallel und damit auf einen genau definierten Bereich fokussierbar. Der Vorteil dieses modernsten Lasers zur Haarentfernung ist, dass die Wellenlänge genau auf die Zielstruktur ausgerichtet ist und somit am gewünschten Ort die maximale Wirkung zur Haarentfernung erzielt, ohne umgebende Strukturen zu schädigen. Aus diesem Grund sind Nebenwirkungen, wie zum Beispiel Verbrennungen, bei Laserbehandlungen zur Haarentfernung viel seltener als bei IPL-Behandlungen.

 

Bei intensiv gepulstem Licht (IPL) handelt es sich um Licht, das bei seiner Entstehung in der Blitzlampe ein nicht zielgerichtetes, breites Spektrum an Wellenlängen beinhaltet, welches erst durch Filter auf eine bestimmte Wellenlänge reduziert werden muss.

 

Wichtig: Lasertherapien dürfen nur durch speziell medizinisch geschultes Personal in Arztpraxen und an ärztlich geführten Instituten unter ärztlicher Aufsicht durchgeführt werden.